Buch

AMorph lädt ein zu einem sinnlich-kreativen und bisweilen zweckentfremdenden Spiel mit dem „Element“ Buch.

Grenzen des Stofflichen werden jedoch schnell überschritten und gestalterische Territorien dehnen sich wie selbstverständlich über die greifbare Materie hinweg aus. Inhaltliche, intellektuelle, individuelle und kollektive Bedeutungsebenen können z. B. für die künstlerische Übersetzung ebenso bedeutsam sein, wie die Rolle des Buches im medialen Kontext oder das Spiel mit Genres, Zeichen oder Sprache. Sinn- und Existenzfragen drängeln sich mutig vor: Wo war das Buch vor dem Buchdruck? Wohin wird es nach der um sich greifenden Digitalisierung gehen?

 

AMorphs Antwort darauf ist Aktion im Hier und Jetzt: Es ist an der Zeit, dem Buch zurückzuzahlen, was es uns gegeben, angetan, vorenthalten und weisgemacht hat. Auf dem Weg zur Erleuchtung, in die Irre, ins Verzücken, in Rage, aus dem Paradies oder einfach ins Vergessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    jerome-antoine (Montag, 08 September 2014 12:37)

    Das Deadline ist der 31.10.2014! Also sei bitte bis dahin fertig!... wir haben zwar noch kein Raum, aber es wäre besser, wenn unsere Werke fertig sind, um eventuell spontan an Räume zu gelangen.

    1a. Die Stadtbibliothek... die verantwortliche Dame ist seit Monaten krank und kann daher nicht erreicht werden. Ihre Vertretung will die Verantwortung nicht übernehmen. Funs wartet auf ihre Rückkehr, weil er sie kennt und kann sicherlich besser mit ihr verhandeln... Die neue Eröffnung der Stadtbibliothek und Haus der Kultur ist auf November 2014 verschoben worden!!!

    1b. Offene Atelier in den Räumen der Sparkasse Bonn... Eine Ausstellung ist auf den 15. und 16.11.14 geplant. Nicola Solodas kümmert sich darum. Es ist allerdings von den bereits geplant Künstler, ob ise bereit wären, mit uns auszustellen. PLatz genug wäre da... aber...

    1c. Stadtbücherei Bad Godesberg... Nathalie baut den Kontakt auf... Bewerbung?... (bitte ergänzen! ich weiß nämlich nicht mehr, was abgemacht wurde)

    1d. Kirche am Brüsseler PLatz... Sylvia Liebertz baut den Kontakt auf...

    1e. Fabrik 45 in Bonn... Falls wir nichtsbesseres finden, haben wir nach wie vor die Möglichkeit dort auszustellen. Funs kennt die Leute... wir brauchen nur früh genung Bescheid zu sagen... und nur die Nebenkosten zu zahlen...

    1f. Evangelische Akademie... es wurde zwar nicht an dem Abend besprochen, aber ich kenne die Pressesprechering der Akademie und habe mit ihr heute morgen gesprochen... die Ausstellungsräume sind belegt bis Herbst 2015... aber, wenn wir Zeit haben, können wir uns dort beweben!!!

    1g. Kurfürstliches Gartenhaus... Bewerbung???...

    1h. Wer hat noch Vorschläge???... bitte melden!!!

  • #2

    yvonne Hagedorn (Montag, 29 September 2014 15:06)

    Ihr lieben - war bei den letzten treffen wg. 'freitags-kann ich-nie' nicht dabei und muss auch leider für das buch-projekt absagen. habe zwei andere grossprojekte die ich kaum schaffe.
    ich freu mich, wenn ihr mich trotzdem drinlasst in der gruppe/ dem verteiler - schon allein um jeromes schöne zusammenfassungsmails zu lesen!
    vielleicht klappts ein anderes mal mit der kunscht.

  • #3

    Nathalie (Freitag, 24 Oktober 2014 21:25)

    Wenn ihr nichts dagegen habt, versuche ich es jetzt mal bei der Stadtbücherei Bad Godesberg. Der Raum ist allerdings begrenzt. Es gibt eine große Wand und auch Stellwände, einige wenige Vitrinen. Zeitpunkt der Ausstellung unbekannt, da einige Anfragen, die der Reihenfolge nach abgearbeitet werden.
    Liebe Grüße

  • #4

    ali (Sonntag, 09 November 2014 11:30)

    hi,
    Puran stellt die Frage : wie heißt (Titel) der Ausstellung?
    nun hier einen Vorschlag
    "Das Buch" mit untertitel " Sinnlich-Kreativ und bisweilen zweckentfremdet"

  • #5

    Puran Titelideen (Freitag, 21 November 2014 19:43)


    1.) "120g" (/m2)
    (bzw. die Grammzahl, die so ne Buchseite besonders häufig hat)

    2.) "gecovert"

    3.) "lit.amorph"

    4.) "33×42" (cm)
    (offenbar lange Zeit häufigstes Format des Buchs)

    5.) "Codex" oder "codeX"
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kodex

    6.) "ISBN"

    7.) "offset"

    8) "ausgeBUCHt" (vielleicht etwas bemüht)

  • #6

    Judith (Sonntag, 23 November 2014 21:37)

    Purans 1, 2, 3, 6 + 7 gefallen mir gut.
    Falls man den Namen "Amorph" immer wieder auftauchen lassen will (was ich auch nicht schlecht finde - das wäre sowas wie den Gruppennamen zur "Marke" machen) könnte man auch mit Begriffen wie

    "Amorph feat. Gutenberg"

    spielen.

    Oder einen Teil des Gruppennamens auftauchen lassen wie in

    "Morphing Gutenberg" . Das finde ich auch ganz interessant, weil "Morphing" ja "verwandeln, umwandeln" bedeutet. Respektive "aMORPHING Gutenberg", was das die klassische (Buch-) Form Auflösende suggeriert. (auch wenn es das Verb "to amorphe" leider nicht gibt).

    Meine Stimme aber nicht in die "Abstimmung" mit einfließen lassen - wegen noch 2 OPs weiß ich noch nicht, ob ich mitmachen kann (wahrscheinlich eher nicht) ... deshalb sind das nur kleine Gedanken.

  • #7

    Mandana (Dienstag, 02 Dezember 2014 19:15)

    Ich oute mich als einfache Haut und vote für das "bemühte" ausgeBUCHt.
    Ich finds lustig. Man könnte es ja auch in einen Satz einbauen:
    -Ist das schon ausgeBUCHt?
    -Haben Sie ausgeBUCHt?

  • #8

    Judith (Mittwoch, 03 Dezember 2014 13:35)

    Was ich auch ganz interessant finde:
    Um das Wort "amorph" ein Begriffsfeld zu erdenken, dass dann mit dem ausstellungsspezifischen Begriff jeweils kombiniert wird.

    Dann hätte man sozusagen eine Art wiederkehrendes "Branding" des Begriffes "Amorph" ohne den Begriff immer konkret verwenden zu müssen.

    Begriffe die mir zu "amorph" einfallen sind zb. "in etwa", "unscharf" "fließend" "fast" "ungefähr" "beinahe" "vage" "undeutlich" "verschwommen" "unspezifisch" "flaumig" "schwammig" "unklar" "Schemen" "konturlos" "unpräzise" "Dunstkreis" "Peripherie" "am Rande von"

    Da gefallen mir Kombinationen wie

    "Unpräzise verbucht"

    oder
    "In etwa ausgebucht" Z.B. mit Subtitel "Unscharfe Positionen zum Buch"
    oder
    "Gutenberg, so ungefähr"

  • #9

    Judith (Mittwoch, 03 Dezember 2014 13:41)

    "ISBN, eher ungefähr" mit "Amorphe Positionen zum Buch" als Subtitel (wenn man den begriff "Amorph" auftauchen lassen will.

  • #10

    Judith (Mittwoch, 03 Dezember 2014 14:41)

    Eine weitere Möglichkeit: Die Teilnehmerzahl aufzugreifen.

    Z.B. "Buch, deutlich ungefähr" und als Subtitel "26 amorphe Seiten"

    Jetzt ist es aber mal gut ... ich krieg immer so "Ideenanfälle", die dann nicht mehr aufhören ;-)